Tierarztpraxis Antonia Körber

 

Unser zusätzliches Wartehäuschen

Grundsätzlich möchten wir die Wartezeiten für unsere Vierbeiner und deren Besitzer möglichst kurz halten- damit vermeiden wir unnötige Ängste,  Panik und ggf. Aggression im Wartezimmer. Davon profitieren v.a. ängstliche Hund und Katzen.

Deshalb haben wir uns für eine reine Terminsprechstunde entschieden.

Selbstverständlich können Sie in Notfällen trotzdem noch am gleichen Tag, bzw. sofort kommen. Sie geben uns durch einen vorherigen Anruf aber die Möglichkeit,Termine zu verschieben oder zeitlich umzudisponieren. In der Regel haben alle Patienten Verständnis, wenn wir einen Notfall vorziehen.

Um die Wartesituation zusätzlich zu entzerren, haben wir für schwierige Patienten ( z.B. Hunde, die sich nicht mit anderen verstehen, panische Katzen etc.) ein separates, gemütliches „Wartehäuschen“ auf dem Hof. Dieses sieht nicht nach Praxis aus und riecht für die Vierbeiner auch nicht so!

Außerdem können unsere Patienten auch über einen separaten Eingang- ohne durch das Wartezimmer zu müssen- in den Behandlungsraum gelangen. Dies entschärft so manche sonst konfliktträchtige Begegnung.

Im Sommer können unsere Patienten auch vor der Praxis in der Sonne sitzen und ihre Vierbeiner - falls verträglich -  im geschlossenen Hof laufen lassen.

Falls doch einmal wegen eines Notfalls ein bisschen Wartezeit entsteht, kann diese durch eine kleine Gassirunde überbrückt werden. Gegenüber der Praxis geht es direkt in die Natur.

Selbstverständlich stehen für unsere Vierbeiner immer Trinkwasser und Leckerchen parat.

Sollten Sie einen nicht gehfähigen Vierbeiner haben, rufen Sie bitte an, wenn Sie an der Praxis angelangt sind - wir öffnen dann das Tor für Sie, damit Sie in unseren Hof bis direkt vor die Türe fahren können.

Übrigens haben wir komplett barrierefreie

Ein-und Ausgänge.

.